November 2021, 2022 und 2023

Ortenauer Weinpfad - bisher nur Etappen 1-5

Deutschland-Wanderer Kilometer 8922 bis 8980 und 10772 bis 10832

November 2021: Gernsbach-Baden-Baden 14,7 km

Der Ortenauer Weinpfad führt mehr als 100 km weit über viele Weinberge zwischen Schwarzwald und Rheinebene. Ich wandere ihn nicht an einem Stück sondern auf mehrere Jahre verteilt.

An einem sonnigen Novembertag 2021 fahre ich mit der Bahn nach Gernsbach. Gleich darauf überquere ich vor der Altstadt die Murg.

 

© Günter Kromer - Gernsbach - Murg#images-tours/thumbs/dsc-0006_1668926967.jpg
© Günter Kromer— Gernsbach - Murg

Die Strecke von der hübschen Altstadt bis Schloss Eberstein kenne ich gut und mag sie sehr. In Schloss Eberstein befinden sich ein Restaurant und ein Hotel.

© Günter Kromer - Schloss Eberstein#images-tours/thumbs/dsc-0039_1668926980.jpg
© Günter Kromer— Schloss Eberstein

Im Sommer kann man auf der Terrasse des Restaurant gemütlich den Blick hinab ins Murgtal genießen. Auch einige Bänke neben dem Schloss laden zur Rast ein.

© Günter Kromer - Blick ins Murgtal#images-tours/thumbs/dsc-0051_1668926994.jpg
© Günter Kromer— Blick ins Murgtal

An schattigen Stellen bedeckt heute morgen Raureif die Pflanzen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0065_1668927008.jpg
© Günter Kromer

Nach einigen Kilometern meist über bequeme Waldwege komme ich zuerst am Wildgehege vorbei und erreiche dann den kleinen Weiler Eckhöfe oberhalb von Baden-Baden.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0081_1668927034.jpg
© Günter Kromer

Hier steht unter anderem diese schöne Sonnenuhr.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0084_1668927051.jpg
© Günter Kromer

Auf einer Bank genieße ich eine Weile den Blick hinab nach Lichtental und in den Schwarzwald.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0090_1668927064.jpg
© Günter Kromer

In Baden-Baden führt mich der Weinpfad eine Weile durch die wunderschöne Parklanlage entlang der Oos.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0100_1668927077.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0109_1668927091.jpg
© Günter Kromer

Vorbei am Museum Frieder-Burda, dem Theater und dem Kurhaus spaziere ich zur Trinkhalle.

© Günter Kromer - Baden-Baden Trinkhalle#images-tours/thumbs/dsc-0116-2.jpg
© Günter Kromer— Baden-Baden Trinkhalle

November 2021: Baden-Baden - Neusatz 15,2 km

Nun führt mich der Weg kurz durch eine Parkanlage bergauf zur Stourdza-Kapelle.

© Günter Kromer - Baden-Baden Stourdza-Kapelle#images-tours/thumbs/dsc-0128-2.jpg
© Günter Kromer— Baden-Baden Stourdza-Kapelle

Bequeme Waldwege führen mich schnell zu den Waldseen. Am unteren See setze ich mich eine Weile auf eine Bank.

© Günter Kromer - Waldsee#images-tours/thumbs/dsc-0132-2.jpg
© Günter Kromer— Waldsee
© Günter Kromer - Waldsee#images-tours/thumbs/dsc-0137-1.jpg
© Günter Kromer— Waldsee

Dann wandere ich vorbei am Golfplatz weiter bergauf. Die Herbstfarben gefallen mir heute ausgesprochen gut.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0143-1_1668927419.jpg
© Günter Kromer

Nachdem ich bei der Entenstallhütte einen kleinen Bergsattel überquere, führt mich der Weg wieder bergab. Bald komme ich an einem weiteren See vorbei.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0151_1668927435.jpg
© Günter Kromer

Ein kurzer Aufstieg führt mich zum Waldparkplatz Nellele. Ab hier wird der Weinpfad seinem Namen gerecht, denn nun führt er wirklich meist über Weinberge. Bald komme ich an dern Josef-Kapelle vorbei. Dann sehe ich den Fremersberg mit seinem Funkturm schon weit hinter mir.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0225_1668927451.jpg
© Günter Kromer

Ein kleiner Nachteil von Wanderwegen auf Weinbergen ist es, dass sie oft asphaltiert sind. Aber dafür bieten diese Routen viel Sonnenschein und Aussicht.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0232_1668927465.jpg
© Günter Kromer

Über die im Sonnenschein herbstlich bunt leuchtenden Weinberge spaziere ich nach Neuweier.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0250_1668927478.jpg
© Günter Kromer

Über mir sehe ich die Y-Burg.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0265_1668927490.jpg
© Günter Kromer

Auch auf der anderen Seite von Neuweier begeistert mich die schöne Aussicht auf die farbigen Weinberge.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0273_1668927505.jpg
© Günter Kromer

Unter mir sehe ich die Rheinebene.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0279_1668927521.jpg
© Günter Kromer

Obwohl die Route "Weinpfad" heisst, führt sie nur selten über Pfade. Wie in Weinbaugebieten üblich sind manche Wege asphaltiert, dazwischen gibt es aber auch viele asphaltfreie Feld- und Waldwege.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0337_1668927536.jpg
© Günter Kromer

Schließlich wandere ich hinab nach Bühlertal und auf der anderen Seite des Tales weiter über Weinberge.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0349_1668927549.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0388.jpg
© Günter Kromer

Dann erreiche ich Burg Windeck.

© Günter Kromer - Burg Windeck#images-tours/thumbs/dsc-0429_1668927578.jpg
© Günter Kromer— Burg Windeck

Im warmen Licht der untergehenden Sonne erreiche ich Neusatz. Eigentlich plane ich, in den nächsten Tagen weitere Etappen zu wandern, aber da dann Hochnebel die Rheinebene füllt, gehe ich lieber hinauf in den nun noch sonnigen Schwarzwald und setzte diese Wanderung erst ein Jahr danach fort.

© Günter Kromer - Bei Neusatz#images-tours/thumbs/dsc-0443_1668927594.jpg
© Günter Kromer— Bei Neusatz

November 2022: Neusatz - Kappelrodeck 20 km

An einem Novembertag 2022 spaziere ich wieder meist über sonnige, in Herbstfarben leuchtende Weinberge. Bald sehe ich Ruine Neuwindeck vor mir.

© Günter Kromer - Neu Windeck#images-tours/thumbs/dsc-0328_1668927648.jpg
© Günter Kromer— Neu Windeck

Ich durchquere den kleinen Ort Lauf.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0318_1668927663.jpg
© Günter Kromer

Kurz darauf erreiche ich die Ruine Neuwindeck. Der Turm ist leider geschlossen, aber ich kann ja von den Weinbergen die Aussicht ebenso gut genießen.

© Günter Kromer - Ruine Neuwindeck#images-tours/thumbs/dsc-0310_1668927693.jpg
© Günter Kromer— Ruine Neuwindeck

Weinberge fast ohne Ende - eine ideale Tour für Anfang November!

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0334_1668927674.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0276_1668927730.jpg
© Günter Kromer

Dann erreiche ich den hübschen Ort Sasbachwalden mit seinen vielen Fachwerkhäusern.

© Günter Kromer - Sasbachwalden#images-tours/thumbs/dsc-0039_1668927985.jpg
© Günter Kromer— Sasbachwalden

Und schon folgen die nächsten Weinberge.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0271_1668927754.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0252_1668927769.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0247_1668927784.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0227_1668927801.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0196_1668927825.jpg
© Günter Kromer

Zwischendurch wandere ich eine Weile durch Wald. Dann geht es wieder über Weinberge in Richtung Kappelrodeck.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0158_1668927841.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0151_1668927854.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0139_1668927877.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0134_1668927892.jpg
© Günter Kromer

November 2022: Kappelrodeck - Oberkirch 11 km

Diese Etappe ist ausgesprochen kurz, aber sehr schön. In Kappelrodeck komme ich kurz nach dem Start am Schloss Rodeck vorbei. 2019 wurde dieses historische Gebäude an eine chinesische Investorin verkauft, doch danach geschah lange nichts mit der Immobilie. Ob sich inzwischen eine neue Perspektive dafür andeutet, weiss ich nicht.

 

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0298_1669102092.jpg
© Günter Kromer

Nach Verlassen des Ortes spaziere ich kurz über einen Weinberg und blicke hinüber zur Kirche von Waldulm.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0283_1669102107.jpg
© Günter Kromer

Dann spaziere ich eine Weile in einem Ortsteil von Waldulm am Fautenbach entlang.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0024_1669102119.jpg
© Günter Kromer

Schließlich führt mich der Weinpfad wieder über wunderschöne Weinberge bergauf, immer mit viel Aussicht.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0267.jpg
© Günter Kromer

Eine Weile wandere ich durch Wald, dann erneut über Weinberge, nun immer leicht bergab.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0225_1669102146.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0224_1669102158.jpg
© Günter Kromer

Bei der Fatima-Kapelle ist die Aussicht großartig.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0180_1669102171.jpg
© Günter Kromer

Bald liegen das Renchtal und Oberkirch vor mir.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0171_1669102184.jpg
© Günter Kromer

In Oberkirch kehre ich am Kirchplatz in einem Café mit großer Tortenauswahl ein. Dann spaziere ich zum Bahnhof und fahre nach Hause.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0058_1669102196.jpg
© Günter Kromer

November 2023 - Oberkirch bis Schloss Ortenberg

Schon bald nachdem ich im November 2023 am Bahnhof Oberkirch starte, führt mich der Weg wieder über Weinberge. Dann geht es hinab zum Fröschhof, einem schönen Fachwerkhaus.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0026_1699292059.jpg
© Günter Kromer

Der angekündigte Sonnenschein dringt nur vereinzelt durch die Wolken, aber die Herbstfarben gefallen mir auch bei trübem Wetter.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0032_1699292077.jpg
© Günter Kromer

Die 1756 im Rokokostil erbaute Kapelle St. Wendelin sieht von außen unscheinbar aus, aber ein Blick auf die prächtige Malerei im Inneren lohnt sich.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0042_1699292093.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0048_1699292105.jpg
© Günter Kromer

Eine Stunde lang scheint nun doch recht oft die Sonne und beleuchtet die vielen Weinberge.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0053_1699292158.jpg
© Günter Kromer

Beim Aussichtspunkt Münsterblick, von dem aus man weit in der Ferne das Straßburger Münster erkennen kann, bleibe ich lange stehen und blicke über die Weinberge.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0104_1699292173.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0115_1699292188.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0161_1699292200.jpg
© Günter Kromer

Höhepunkt des Tages ist die Aussicht von Schloss Staufenberg bei Durbach.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0201_1699292213.jpg
© Günter Kromer

Nachdem ich Durbach durchquert habe, wird der Sonnenschein leider einige Zeit von Regen abgelöst.  Die offizielle Etappe 5 endet in Zell-Weiersbach, das aber etwas abseits des Weges liegt. Ich bleibe auf der Route des Weinpfad uns spaziere oberhalb weiter.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0238_1699292225.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0241_1699292238.jpg
© Günter Kromer

Schließlich erreiche ich Schloss Ortenberg, in dem sich eine Jugendherberge befindet.

© Günter Kromer - Schloss Ortenberg#images-tours/thumbs/dsc-0270_1699292253.jpg
© Günter Kromer— Schloss Ortenberg

Vom Schloss wandere ich hinab zur Bushaltestelle in Ortenberg und fahre nach Hause.

Eigentlich hatte ich keine Zweifel daran, dass ich alle fehlenden Kilometer des Weges noch in diesem Monat wandern kann. Da es aber im gesamten November 2023 fast keinen Tag mit mehr als drei Stunden Sonnenschein gibt,muss ich den Rest nun auf 2024 verschieben.

Hier ist der Link zur Seite von Schwarzwald-Tourismus mit offiziellen Infos zu dieser Strecke: https://www.schwarzwald-tourismus.info/touren/ortenauer-weinpfad-29da60b026

Wahrscheinlich kennt jeder von Euch Wanderfreunde, die bisher noch keine Ahnung davon haben, dass ich Fotos und Beschreibungen zu mehr als 12.000 km auf Fernwanderwegen sowie mehr als 2200 km auf kürzeren Tageswanderungen vorstelle. Teilt es ihnen auf Eurer eigenen Homepage oder Euren Social Media Account mit, damit sich auch Eure Freunde viele Anregungen zu einer schönen Tour holen können.
Im Buch „Der Deutschland-Wanderer“ erzähle ich viel mehr als im Internet über meine Erlebnisse und persönliche Eindrücke beim Abenteuer Fernwanderung auf den ersten 10.000 Kilometern und beschränke dafür die online stehenden umfangreichen Streckenbeschreibungen auf die wesentlichen Elemente. Weitere Infos stehen hier: https://d-wanderer.de/aktuelles.php