30.11.2020

Rheinauen: Polder Söllingen/Greffern

Polder Söllingen/Greffern 12,8 km

Eigentlich wollte ich in den Wintermonaten nur viele weitere Strecken in den Rheinauen erkunden, diese aber erst im Frühjahr mit Fotos von grünen Bäumen veröffentlichen. Aber die wunderbare Novemberstimmung überzeugte mich heute davon, dass ich auch eine Strecke mit Nebel- und Raureiffotos vorstellen muss. Ich sage ohnehin schon fast mein ganzes Leben lang, dass jede Jahreszeit ihre eigenen Reize hat. Also auch eine Altrhein-Wanderung an einem grauen Novembertag!

Wenn man von Hügelsheim nach Greffern fährt, zweigt in einer Linkskurve eine Straße ab, auf der man nach 200 m einen Parkplatz direkt auf dem Rheindamm erreicht. Da hier oft Leute die Schwäne und Möwen füttern, ist dann entsprechend Gedränge auf dem Wasser. Heute scheint in der ganzen Rheinebene die Sonne, doch unmittelbar über dem Fluss liegt um 12 Uhr noch eine leichte Nebelschicht.

 

© Günter Kromer - Rheinufer bei Hügelsheim#images-tours/thumbs/dsc-0235_1606833986.jpg
© Günter Kromer— Rheinufer bei Hügelsheim

Ich folge der Straße, die unterhalb vom Rheindamm zwischen einem kleinen Rheinseitengraben und dem hier durch einem Altrheinarm fließenden Rheinniederungskanal nach Süden führt. Noch hat sich die Sonne hier nicht durchgesetzt und Raureif bedeckt die Gräser und das Schilf.

© Günter Kromer - Rheinniederungskanal#images-tours/thumbs/dsc-0280_1606834012.jpg
© Günter Kromer— Rheinniederungskanal
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0292.jpg
© Günter Kromer

Nach einem Kilometer verlasse ich die Straße und gehe bei einer Schranke nach links. Gleich darauf stehe ich am Ufer des Bachgrundsee. Auch hier tanzt jetzt noch eine dünne Nebelschicht auf dem Wasser.

© Günter Kromer - Bachgrundsee#images-tours/thumbs/dsc-0336.jpg
© Günter Kromer— Bachgrundsee
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0387_1606834048.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0399_1606834059.jpg
© Günter Kromer

Raureif verzaubert die Pflanzen in glitzernde Schmuckstücke.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0439_1606834070.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0447_1606834112.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0503.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0495.jpg
© Günter Kromer

Südlich des Bachgrundsee führt mich der Weg zuerst ein kurzes Stück am Rheinniederungskanal entlang.

© Günter Kromer - Rheinniederungskanal#images-tours/thumbs/dsc-0458_1606834082.jpg
© Günter Kromer— Rheinniederungskanal

Bei einer Brücke gehe ich nach rechts, komme kurz darauf noch einmal am See vorbei und gehe dann auf der Straße etwa 100 m nach links. Nun folge ich bei einer Schranke einem Kanal und bei einem Wehr einem anderen Kanal. Bald erreiche ich den Ameisensee.

© Günter Kromer - Ameisensee#images-tours/thumbs/dsc-0489.jpg
© Günter Kromer— Ameisensee

Hier beobachte ich lange Zeit einige Komorane. Häufig tauchen die Vögel und ich muss dann meist eine Weile suchen, bis ich sie in den Nebelschwaden wieder entdecke.

© Günter Kromer - Komorane im Nebel#images-tours/thumbs/dsc-0611.jpg
© Günter Kromer— Komorane im Nebel

Wieder erreiche ich die Straße, der ich erneut kurz folge. Dann gehe ich hinauf auf dem Rheindamm und wandere nun fast 2 km weit direkt am Fluss entlang. Links sehe ich den Kriegersee, einen großen Baggersee.

© Günter Kromer - Kriegersee#images-tours/thumbs/dsc-0636.jpg
© Günter Kromer— Kriegersee

Ich komme an einem Kieswerk vorbei. Kurz darauf verlasse ich den Damm und gehe unterhalb auf der Straße weiter.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0661_1606834265.jpg
© Günter Kromer

Bei einer Schranke folge ich einem breiten Weg nach links. Der Weg überquert zwei Schluten. Rechts sehe ich den Korbgrundsee.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0669_1606834314.jpg
© Günter Kromer

Dann erreiche ich den Polderdamm, auf dem ich nach Norden gehe. Links neben mir sehe ich bald wieder den Kriegersee, rechts zuerst den Campingplatz des Freizeitcenter Oberrhein, etwas später den Rheinniederungskanal.

© Günter Kromer - Rheinniederungskanal#images-tours/thumbs/dsc-0692.jpg
© Günter Kromer— Rheinniederungskanal

Dann verlasse ich für eine Weile den Damm und gehe am Ufer eines Altrheinarm entlang.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0706.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0719_1606834356.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0749.jpg
© Günter Kromer

Wer will, kann diese Wanderung um einen etwa 500 m langen Abstecher auf eine schmale Halbinsel verlängern.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0753.jpg
© Günter Kromer

Bei einem Polderdurchlass treffe ich auf die Straße, die vom Rhein nach Söllingen führt. Auf dieser mache ich zuerst einen kurzen Abstecher zum Badestrand des Hanfsee, wo ich die Abendstimmung genieße. Dann gehe ich zum Imbiss Hanfseeblick zurück und folge nun einem Damm, der zwischen Rheinniederungskanal und Vogelsee nach Osten führt.

© Günter Kromer - Hanfsee#images-tours/thumbs/dsc-0780.jpg
© Günter Kromer— Hanfsee

Ich habe während der ersten Stunden so viel Zeit mit Fotografieren verbracht, dass ich es heute nicht schaffe, vor Sonnenuntergang zum Parkplatz zurück zu kommen. Doch egal, die letzten 3,5 Kilometer führen immer über einen bequemen Damm, da macht es nichts aus, wenn es allmählich dunkel wird. Diese Wanderung hat sich auf jeden Fall sehr gelohnt.

 

Meine Streckenskizze und der GPS Track stehen kostenlos auf der Internetplattform outdooractive.com.

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/soellingen-14-km/190340397/?share=%7Ezowfjfjz%244ossauem

Datenschutzhinweis: Mit dem Klick auf diesen Link verlasst Ihr meine Seite und kommt direkt zu outdooractive.com.