Juli / August 2022

Nationalpark Schwarzwald - Kapitel 4

Vom Tonbachtal nahe Baiersbronn kann man auf leichten Wanderungen hinauf in die Kernzone des Nationalpark wandern. Ich erkundete zwei verschiedene Routen.

Tonbachtal - Zum Tonbachursprung

Ich fahre mit der Bahn nach Baiersbronn und mit dem Bus weiter zur Haltestelle Traube/Tanne in Tonbach. Das obere Tonbachtal hat wegen seiner weiten Wiesen fast parkartigen Charakter.

© Günter Kromer - Bei Tonbach#images-tours/thumbs/dsc-0012_1659718724.jpg
© Günter Kromer— Bei Tonbach

Bei dieser leichten Wanderung mit 12,3 km und 350 Höhenmetern folge ich ab der Haltestelle der Straße bergauf und zweige dann auf den Wanderweg ab, der hinab ins Tal führt. Unten komme ich am beeindruckenden Nachbau eines Flosses vorbei, wie sie früher sehr oft die Murg hinab bis zum Rhein unterwegs waren. Diese Station ist ein Bestandteil des interessanten Rundwegs "Wilder Wald im Wandel".

© Günter Kromer - Floss#images-tours/thumbs/dsc-0016_1659718742.jpg
© Günter Kromer— Floss

Ich folge dem Weg neben dem Tonbach aufwärts. Dies ist 2,6 km weit auch ein Streckenabschnitt von Murgleiter und Baiersbronner Seensteig.

© Günter Kromer - Tonbach#images-tours/thumbs/dsc-0019_1659718754.jpg
© Günter Kromer— Tonbach

An einigen Stellen hängt der Rote Hollunder voll Beeren.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0036_1659718775.jpg
© Günter Kromer

Auf den Wiesen neben dem Weg fliegen viele verschiedene Schmetterlinge.

© Günter Kromer - Großes Ochsenauge#images-tours/thumbs/dsc-0041_1659718787.jpg
© Günter Kromer— Großes Ochsenauge

Außerdem sehe ich hier einige Käfer.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0089_1659718801.jpg
© Günter Kromer

Nicht nur die Blumen gefallen mir, auch die Schönheit vieler Gräser verdient eine nähere Betrachtung.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0109_1659718824.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0504_1659718842.jpg
© Günter Kromer

Auch die unterschiedlichen Farne faszinieren mich immer mehr. In den nächsten Monaten werde ich verstärkt Farne, Moose und Flechten fotografieren.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0140_1659718865.jpg
© Günter Kromer

Oberhalb des Wildgehege führen Murgleiter und Seensteig auf die andere Talseite, aber ich gehe geradeaus weiter in Richtung Mörleshütte. Ein breiter Weg führt bequem bergauf. Nun befinde ich mich in der Kernzone des Nationalpark.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0143_1659718878.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0158-1_1659718938.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0192_1659718961.jpg
© Günter Kromer

Die Mörleshütte steht beim Tonbachursprung. In diesem sehr trockenen Sommer ist die Quelle momentan trocken.

© Günter Kromer - Mörleshütte beim Tonbachursprung#images-tours/thumbs/dsc-0201_1659719003.jpg
© Günter Kromer— Mörleshütte beim Tonbachursprung

Nun wandere ich auf der anderen Talseite ebenfalls auf breiten Wegen hinauf zum Tanzplatz. An einer Wegkreuzung fotografiere ich zuerst nur Schmetterlinge, doch dann entdecke ich etwas für mich viel interessanteres. Dies ist das erste Heupferd, das ich seit vielen Jahren sehe.

© Günter Kromer - Heupferd#images-tours/thumbs/dsc-0278_1659719036.jpg
© Günter Kromer— Heupferd

Kurz nach dem Tanzplatz führt mich meine Route 600 m weit über einen romantischen Pfad.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0294_1659719052.jpg
© Günter Kromer

Die Ebereschen hängen voll Beeren.

© Günter Kromer - Eberesche#images-tours/thumbs/dsc-0298_1659719125.jpg
© Günter Kromer— Eberesche

Dann geht es wieder auf breiten Wegen weiter zum Aussichtspunkt Kanzel. An einigen Stellen blühen die Kratzdisteln noch, an anderen sind sie bereits verblüht und zeigen nun ihre ebenso interessante nächste Version.

© Günter Kromer - Kratzdistel#images-tours/thumbs/dsc-0366_1659719413.jpg
© Günter Kromer— Kratzdistel

Eine Wanze sonnt sich in dieser fast surreal wirkenden Kulisse.

© Günter Kromer - Wanze auf Kratzdistel#images-tours/thumbs/dsc-0324_1659719445.jpg
© Günter Kromer— Wanze auf Kratzdistel
© Günter Kromer - Kratzdistel#images-tours/thumbs/dsc-0428_1659719538.jpg
© Günter Kromer— Kratzdistel
© Günter Kromer - Perlmuttfalter#images-tours/thumbs/dsc-0447_1659719581.jpg
© Günter Kromer— Perlmuttfalter
© Günter Kromer - Zitronenfalter#images-tours/thumbs/dsc-0463_1659719593.jpg
© Günter Kromer— Zitronenfalter

Auch weiterhin folge ich immer bequemen, breiten Wegen in Richtung Tonbachtal.

Manchmal wirken die Ergebnisse der Erosion wie die Skulpturen bekannter Künstler. Man muss nicht unbedingt Museen besichtigen, um so etwas zu sehen, ein Naturspaziergang genügt.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0545_1659719607.jpg
© Günter Kromer

Schließlich führt mich der Wanderweg wieder ins Tal hinab.

© Günter Kromer - Tonbachtal#images-tours/thumbs/dsc-0555_1659719629.jpg
© Günter Kromer— Tonbachtal

An einem Streckenabschnitt fliegen so viele Ochsenauge neben mir, dass sich manchmal fünf oder sechs gleichzeitig vor meinem Objektiv drängeln. Hier kommt auch noch eine Biene dazu.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0625_1659719641.jpg
© Günter Kromer

Am Hasengrund-Brunnen fülle ich noch einmal meine Flasche mit Wasser, dann spaziere ich zurück zur Bushaltestelle.

© Günter Kromer - Hasengrund-Brunnen#images-tours/thumbs/dsc-0633.jpg
© Günter Kromer— Hasengrund-Brunnen

Tonbachtal - Zum Löchlesbrunnen und zum Genussplatz

Auch diese leichte, aber etwas längere Wanderung (15,5 km, 370 Höhenmeter) beginnt bei der Bushaltestelle Traub/Tanne in Tonbach. Dieses Mal bin ich gemeinsam mit Monika Amann unterwegs, die als Schwarzwald-Guide viele Touren organisiert und führt (www.amanntour.de).  Zu zweit entdeckt man immer mehr interessante Dinge als alleine, und außerdem macht es natürlich auch mehr Spaß.

© Günter Kromer - Wachtelweizen#images-tours/thumbs/dsc-0018_1660110407.jpg
© Günter Kromer— Wachtelweizen

Als da ich als begeisterter Naturfotograf oft zehn Minuten an einer Stelle verweile, um ein bestimmtes Motiv ideal zu erwischen, so wie hier diese Heuschrecke, kann ich nicht mit vielen Leuten unterwegs sein. Die meisten wollen schnell weiter. Heute können wir uns beide so viel Zeit für die Natur nehmen wie wir wollen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0042_1660110420.jpg
© Günter Kromer

Über die Tonbachstraße wandern wir zum Forstamt, zum Wildgehege und immer weiter geradeaus.

© Günter Kromer - Wildgehege Tonbachtal#images-tours/thumbs/dsc-0052_1660110445.jpg
© Günter Kromer— Wildgehege Tonbachtal
© Günter Kromer - Wildgehege Tonbachtal#images-tours/thumbs/dsc-0102_1660110459.jpg
© Günter Kromer— Wildgehege Tonbachtal

Die heutige Strecke führt viel über Asphaltwege und breite Forstwirtschaftswege. Nur kurz geht es über schmalere Pfade. Einerseits mag ich Asphalt normalerweise überhaupt nicht, andererseits ist dieser Untergrund gut, wenn man seine Blicke fast ausschließlich auf die kleinen Dinge am Wegrand richten will und nicht auf den Boden vor den Füßen.

© Günter Kromer - Schafgarbe#images-tours/thumbs/dsc-0193_1660110837.jpg
© Günter Kromer— Schafgarbe

Es lohnt sich immer wieder, nicht nur die Blumen, sondern auch Moose und Flechten näher zu betrachten. Diese werde ich in den nächsten Monaten verstärkt fotografieren.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0113_1660110471.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0132_1660110543.jpg
© Günter Kromer

Der Löchlesbrunnen ist einer der schönsten Brunnen im Schwarzwald. Hier verweilen wir heute recht lange, da wir hier wieder viele verschiedene Insekten und Pflanzen entdecken.

© Günter Kromer - Löchlesbrunnen#images-tours/thumbs/lochlesbrunnen-im-tonbachtal.jpg
© Günter Kromer— Löchlesbrunnen
© Günter Kromer - Bläuling#images-tours/thumbs/dsc-0217_1660110851.jpg
© Günter Kromer— Bläuling
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0219_1660110903.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer - Distelfalter#images-tours/thumbs/distelfalter_1660110523.jpg
© Günter Kromer— Distelfalter
© Günter Kromer - Feuerfalter#images-tours/thumbs/dsc-0249_1660110923.jpg
© Günter Kromer— Feuerfalter

In der Nähe des Brunnens befindet sich auch eine Rangerstation, die in den Sommermonaten donnerstags von einer Rangerin besetzt ist. Gelegentlich werden ab hier auch Führungen und Exkursionen veranstaltet.

Wir verlassen hier die Tonbachstraße und wandern nun 2,4 km weit den Donnersbergweg hinauf.

© Günter Kromer - Kratzdistel#images-tours/thumbs/dsc-0251_1660110936.jpg
© Günter Kromer— Kratzdistel
© Günter Kromer - Leinkraut#images-tours/thumbs/dsc-0281_1660110951.jpg
© Günter Kromer— Leinkraut

Nachdem wir vorhin am Wildgehege eingezäunte Tiere sahen, kommt uns nun ein Reh mitten auf dem Weg entgegen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0147_1660111007.jpg
© Günter Kromer

Weiterhin führt unsere Route über breite Forstwirtschaftswege, nun aber ohne Asphalt.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0313_1660111025.jpg
© Günter Kromer

Nach 2,4 km zweigen wir nach rechts in Richtung Überzwercher Berg ab.

Die Tannen und Fichten hängen momentan trotz dem trockenen Sommer voll Zapfen. Im Sonnenlicht glänzt das Harz an den Tannenzapfen.

© Günter Kromer - Tannenzapfen#images-tours/thumbs/dsc-0156_1660111117.jpg
© Günter Kromer— Tannenzapfen
© Günter Kromer - Fichtenzapfen#images-tours/thumbs/dsc-0360_1660111138.jpg
© Günter Kromer— Fichtenzapfen

Beim von verschiedenen Insekten besuchten Perlkraut könnte ich den halben Tag verweilen.

© Günter Kromer - Perlkraut#images-tours/thumbs/dsc-0337_1660245945.jpg
© Günter Kromer— Perlkraut

Hier oben gefällt uns der überraschend vielseitige Wald.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0356_1660978017.jpg
© Günter Kromer

An manchen Stellen sieht man die Spuren der langen Trockenheit deutlich.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0379_1660111156.jpg
© Günter Kromer

Unsere Wanderung führt uns vorbei an der Überzwercher Berghütte, bei der auch ein Pumphäuschen einer Ölpipeline steht, und dann weiter in Richtung Plonteich und Genussplatz.

Selbst eine scheinbar so langweilige Pflanze wie der Huflattich bietet interessante Fotomotive.

© Günter Kromer - Huflattich#images-tours/thumbs/dsc-0438_1660111188.jpg
© Günter Kromer— Huflattich
© Günter Kromer - Glockenblume#images-tours/thumbs/dsc-0462_1660111213.jpg
© Günter Kromer— Glockenblume

Wir kommen an der Zinkenhütte vorbei.

© Günter Kromer - Zinkenhütte#images-tours/thumbs/dsc-0465_1660977588.jpg
© Günter Kromer— Zinkenhütte

Am Genussplatz laden Bänke und Liegen zur Rast ein.

© Günter Kromer - Genussplatz#images-tours/thumbs/dsc-0474_1660977681.jpg
© Günter Kromer— Genussplatz

Anschließend wandern wir mal über breite Wege, mal zur Abwechslung über einen kurzen Steig, zurück nach Tonbach.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0481_1660977818.jpg
© Günter Kromer