Juli 2022

Pfälzerwald: Lemberger Graf-Heinrich-Weg, Rothenbergweg, Hinterweidenthaler Teufelstisch-Tour

Lemberger Graf-Heinrich-Weg

Der Graf-Heinrich-Weg (11,8 km, 420 Höhenmeter) führt an vielen Sandsteinfelsen vorbei durch den Wald. Ein kurzes Stück unterhalb der Burgruine Lemberg beginnt die Runde bei einem großen Wanderparkplatz. Ich wandere die Strecke im Uhrzeigersinn. Schon nach wenigen Minuten erreiche ich die ersten Felsen. Ein kurzer Abstecher führt mich auf den Rabenfelsen.

© Günter Kromer - Vor Rabenfels#images-tours/thumbs/dsc-0005_1655749839.jpg
© Günter Kromer— Vor Rabenfels

Anders als die meisten Felsen im Pfälzerwald, die überwiegend aus rotem Sandstein bestehen, sieht man auf dieser Wanderung auch einige Felsen aus einem Konglomerat mit vielen Einschlüssen.

© Günter Kromer - Beim Rabenfels#images-tours/thumbs/dsc-0011_1655749881.jpg
© Günter Kromer— Beim Rabenfels

Typisch für das Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen ist aber die Aussicht von oben: Wald, Wald und Wald! Dies ist einer der Gründe, warum ich hier so gerne wandere.

© Günter Kromer - Aussicht vom Rabenfels#images-tours/thumbs/dsc-0014_1655749939.jpg
© Günter Kromer— Aussicht vom Rabenfels
© Günter Kromer - Rabenfels#images-tours/thumbs/dsc-0027_1655749949.jpg
© Günter Kromer— Rabenfels

Auf der ersten Hälfte dieser Rundwanderung komme ich sehr oft an Felsen vorbei.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0032_1655749961.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0040_1655749972.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0046_1655749982.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0073_1655750005.jpg
© Günter Kromer

Der Graf-Heinrich-Weg hat keine besonders steilen Auf- und Abstiege und zählt daher zu den eher leichteren Wegen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0086_1655750024.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0098_1655750044.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0121_1655750055.jpg
© Günter Kromer

Falls es unterwegs mal überraschend regnet, findet man bei dieser Wanderung auf der ersten Streckenhälfte viele Felsen, unter denen man im Trockenen das Ende des Schauers abwarten kann.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0142_1655750080.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0151_1655750091.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0155_1655750103.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0160_1655750113.jpg
© Günter Kromer

Auch hier faszinierem mich wieder an vielen Stellen die herrlichen Muster, mit denen die Erosion die Felsen verzierte.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0131_1655750068.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0162_1655750125.jpg
© Günter Kromer

Aber auch die Einschlüsse großer Steine bieten hier viele interessante Fotomotive.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0226_1655750147.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0174_1655750136.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0244.jpg
© Günter Kromer

Meist wandere ich durch Wald. Ab und zu komme ich an Aussichtspunkten vorbei.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0248_1655750184.jpg
© Günter Kromer

Dieser Fels erinnert mich an einen Hai.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0260_1655750209.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0261_1655750220.jpg
© Günter Kromer

Eine Natursteintreppe führt auf den Ruppertstein. Hier oben laden einige Bänke und Tische zur Rast mit herrlicher Aussicht ein. Im Frühjahr ist der Ruppertstein aus Naturschutzgründen gesperrt. Bis Ende Juni führt eine Umleitung herum.

© Günter Kromer - Ruppertstein#images-tours/thumbs/dsc-0269_1655750234.jpg
© Günter Kromer— Ruppertstein
© Günter Kromer - Ruppertstein#images-tours/thumbs/dsc-0285_1655750262.jpg
© Günter Kromer— Ruppertstein

Bald führt mich eine andere Treppe auf den Maiblumenfels.

© Günter Kromer - Maiblumenfels#images-tours/thumbs/dsc-0302_1655750275.jpg
© Günter Kromer— Maiblumenfels
© Günter Kromer - Maiblumenfels#images-tours/thumbs/dsc-0309_1655750304.jpg
© Günter Kromer— Maiblumenfels
© Günter Kromer - Maiblumenfels#images-tours/thumbs/dsc-0312_1655750319.jpg
© Günter Kromer— Maiblumenfels

Auch hier steht die Aussicht wieder unter dem Motto "Waldbaden".

© Günter Kromer - Aussicht vom Maiblumenfels#images-tours/thumbs/dsc-0304_1655750288.jpg
© Günter Kromer— Aussicht vom Maiblumenfels

Einige Kilometer weiter komme ich an der außergewöhnlich schön gestalteten Klosterbrunnhütte vorbei. Gegenüber der Hütte ist ein kleiner Weiher.

© Günter Kromer - Klosterbrunnhütte#images-tours/thumbs/dsc-0329_1655750335.jpg
© Günter Kromer— Klosterbrunnhütte

Auf mich wirken solche stillen Waldpfade sehr entspannend.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0333_1655750351.jpg
© Günter Kromer

Beim Aussichtspunkt Hermannsruh setze ich mich eine Weile auf eine sonnige Bank.

© Günter Kromer - Hermannsruh#images-tours/thumbs/dsc-0363_1655750364.jpg
© Günter Kromer— Hermannsruh
© Günter Kromer - Hermannsruh#images-tours/thumbs/dsc-0369_1655750380.jpg
© Günter Kromer— Hermannsruh

Nach dieser Rundwanderung spaziere ich natürlich auch noch die kurze Straße zur Burgruine Lemberg hinauf. Von der Burg blieben nur recht wenige Mauerreste erhalten, aber dafür hat man hier oben einen360 Grad Rundblick auf den Wald.

© Günter Kromer - Aussicht von Ruine Lemberg#images-tours/thumbs/dsc-0390_1655750394.jpg
© Günter Kromer— Aussicht von Ruine Lemberg

Rothenbergweg

Nach meiner Wanderung auf dem Graf-Heinrich-Weg fahre ich auf der anderen Seite von Lemberg hinauf zum Wanderparkplatz beim Sportgelände. Von hier führt mich ein Wegweiser kurz den Wald hinauf zum nächsten Premiumwanderweg, dem Rothenbergweg. Beim großen Felsmassiv des Rothenfels beginnt und endet diese 9,8 km lange Runde mit nur 203 Höhenmetern.

© Günter Kromer - Rothenfels#images-tours/thumbs/dsc-0407_1655750422.jpg
© Günter Kromer— Rothenfels

Bevor ich so richtig mit dem Wandern beginne, "bremsen" mich viele Fotomotive an den roten Sandsteinwänden. Gut so!

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0409_1655750438.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0420.jpg
© Günter Kromer

Der Pfälzerwald - ein Sandsteinparadies!

© Günter Kromer - Rothenfels#images-tours/thumbs/dsc-0422_1655750466.jpg
© Günter Kromer— Rothenfels
© Günter Kromer - Rothenfels#images-tours/thumbs/dsc-0427_1655750479.jpg
© Günter Kromer— Rothenfels

Dann wandere ich einige Kilometer weit mal durch Eichen- und Buchenwald, dazwischen auch vorbei an Fichten und Kiefern, mal auf breiten Wegen, mal über romantische Pfade. Eine Weile führt die Route über einen Bergrücken, den bereits die Römer als Verbindungsweg nutzten. Dann komme ich am Waldhaus Drei Buchen vorbei, das am Wochenende zur Rast im Biergarten einlädt. Schade, dass ich fast nur werktags wandern kann. Bald darauf führt ein Felsenpfad an Steinmauern entlang, die wie ein Halbkreis um uns aufragen.

© Günter Kromer - Felsenpfad#images-tours/thumbs/dsc-0448_1655750499.jpg
© Günter Kromer— Felsenpfad
© Günter Kromer - Felsenpfad#images-tours/thumbs/dsc-0453_1655750512.jpg
© Günter Kromer— Felsenpfad

Auch hier stehen einige Felsen mit großen Einschlüssen im Sandstein.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0461_1655750527.jpg
© Günter Kromer

Nach vielen Waldwegen führt die Strecke im Tal der Rodalbe nun eine Weile sehr angenehm vorbei an sonnigen Wiesen.

© Günter Kromer - Tal der Rodalbe#images-tours/thumbs/dsc-0471_1655750541.jpg
© Günter Kromer— Tal der Rodalbe

Dann wandere ich hinauf zum Aussichtspunkt Gottfriedsruh, wo ich mich wieder eine Weile auf eine Bank setze und in Urlaubsgefühlen schwelge.

© Günter Kromer - Gottfriedsruh#images-tours/thumbs/dsc-0485_1655750563.jpg
© Günter Kromer— Gottfriedsruh
© Günter Kromer - Gottfriedsruh#images-tours/thumbs/dsc-0486_1655750585.jpg
© Günter Kromer— Gottfriedsruh

Schließlich führt mich der relativ leichte Rundweg zurück zum Rothenfels.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0496_1655750603.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0505.jpg
© Günter Kromer

Hinterweidenthaler Teufelstisch-Tour

Der 14 Meter hohe Teufelstisch ist der spektakulärste Fels im Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen und ein entsprechend stark frequentiertes Ausflugsziel. Die meisten Besucher spazieren aber nur vom gebührenpflichtigen Parkplatz beim Erlebnispfad Teufelstisch hinauf zum Fels und wieder zurück. Vor allem Familien besuchen anschließend auch den kleinen Freizeitpark.

Ein kurzer Zuweg führt vom Parkplatz zum Beginn des 9,5 km langen Premiumwegs mit 316 Höhenmetern. Nach einem kurzen Aufstieg liegt der anstrengendste Teil dieser Wanderung schon hinter mir.

© Günter Kromer - Teufelstisch#images-tours/thumbs/dsc-0023_1655750720.jpg
© Günter Kromer— Teufelstisch

Bald komme ich an einigen kleinen Sandsteinfelsen vorbei. Meist führt dieser Rundweg aber durch den Wald, ab und zu mit weiter Aussicht.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0051_1655750736.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0062_1655750748.jpg
© Günter Kromer

An einigen Aussichtspunkten laden Bänke oder Liegen zur Rast ein.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0075_1655750761.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0084_1655750779.jpg
© Günter Kromer

In stetem Wechsel zwischen Auf- und Abstiegen spaziere ich durch die stille Natur.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0087_1655750795.jpg
© Günter Kromer

Bei der Schwammbornquelle kann ich meine Flasche auffüllen. Hier stehen auch Tische und Bänke für eine Rast.

© Günter Kromer - Schwambornquelle#images-tours/thumbs/dsc-0094_1655750836.jpg
© Günter Kromer— Schwambornquelle

Nun führt mich der Weg zwischendurch auch zu sonnigen Wiesen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0102_1655750855.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer - nahe Salzwoog#images-tours/thumbs/dsc-0105_1655750867.jpg
© Günter Kromer— nahe Salzwoog

Kurz vor Ende der Wanderung spaziere ich am Ufer des Salzbach entlang. Dann wandere ich wieder hinauf in Richtung Teufelstisch und zurück zum Parkplatz.

© Günter Kromer - Salzbach#images-tours/thumbs/dsc-0109_1655750879.jpg
© Günter Kromer— Salzbach

Die offiziellen Infos über diese drei Strecken stehen auf der Seite des Wandermenü Pfalz: https://www.pfalz.de/de/pfalz-erleben/wandern/wandermenue-pfalz-die-schoensten-wanderwege/wanderwege-im-wandermenue

Mein im April 2021 erschienenes Buch über meine von 1.7.2018 bis 30.6.2020 gewanderten 10.000 Kilometer auf Deutschlands schönsten Fernwanderwegen unterscheidet sich inhaltlich stark von den Texten auf dieser Homepage. Online stehen die sehr umfangreichen Streckenbeschreibungen der Wege im Vordergrund, im Buch beschränke ich diese auf die wesentlichen Elemente und erzähle statt dessen viel mehr über meine Erlebnisse und persönlichen Eindrücke beim Abenteuer Fernwanderung. Weitere Infos stehen hier: https://d-wanderer.de/aktuelles.php