Juni 2021

Kraichgau: 3 Rundwanderungen bei Gochsheim, Münzesheim und Oberöwisheim

Rundweg Gochsheim 4,3 km

Der wunderschöne Rundweg Gochsheim ist zwar nur kurz, zählt aber zu den Touren, die man im Kraichgau auf jeden Fall ins Wanderprogramm nehmen sollte. Da es zwischendurch viel zu sehen gibt und da der Weg zwischendurch auch über Treppen führt, braucht man dafür mehr Zeit, als es die reine Streckenlänge erwarten lässt. Wer weiter wandern will, kann ihn ideal mit einem Teil des Kraichgauer Fischwanderweg kombinieren, siehe nächstes Kapitel.

Start des sehr gut markierten Weges ist die S-Bahn Haltestelle Gochsheim. Von dort spaziere ich bequem hinauf zum Schloss.

© Günter Kromer - Gochsheim Schloss#images-tours/thumbs/dsc-0447_1624342376.jpg
© Günter Kromer— Gochsheim Schloss

Wer genug Zeit hat, sollte in Gochsheim auch das Deutsche Zuckerbäckermuseum und Badisches Bäckereimuseum besichtigen, falls geöffnet ist. Ein Besuch dieser großen und faszinierenden Ausstellung lohnt sich auf jeden Fall.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0446.jpg
© Günter Kromer

Eine herrliche Treppe führt nun zwischen Trockenmauern steil bergab.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0440.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0428_1624342436.jpg
© Günter Kromer

Unten sieht man von einem Parkplatz aus die Trockenmauern, Schloss und Kirche besonders gut.

© Günter Kromer - Gochsheim - Schloss#images-tours/thumbs/dsc-0422.jpg
© Günter Kromer— Gochsheim - Schloss

Dann führt mich der Rundweg zwischen Häusern hindurch zu einem Wehr.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0417_1624342684.jpg
© Günter Kromer

Auf einem idyllischen Pfad spaziere ich am Bach entlang.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/rundweg-gochsheim.jpg
© Günter Kromer

Dann folge ich der Markierung hinauf in Richtung Flehinger Berg. Unterwegs blicke ich hinüber zur Altstadt von Gochsheim.

© Günter Kromer - Gochsheim#images-tours/thumbs/gochsheim-rundweg.jpg
© Günter Kromer— Gochsheim
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0377_1624342876.jpg
© Günter Kromer

Oben sieht man nur wenig von Gochsheim, dafür blicke ich auf eine für das Kraichgau typische Hügellandschaft mit weiten Feldern.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0373.jpg
© Günter Kromer

Der nächste Abstieg führt an einer Quelle vorbei.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0371_1624342974.jpg
© Günter Kromer

Ein kurzer, aber sehr steiler Aufstieg führt mich zu einem wunderbaren Aussichtspunkt.

© Günter Kromer - Gochsheim#images-tours/thumbs/gochsheim-rundwanderweg.jpg
© Günter Kromer— Gochsheim

Kurz vor der Rückkehr zum Bahnhof komme ich noch an einem Mühlrad vorbei.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0341_1624343087.jpg
© Günter Kromer

Kraichgauer Fischwanderweg 10-26 km

Diese Strecke kann man als lange Tagestour mit Start und Ziel beim Bahnhof Münzesheim wandern, auf Wunsch auch noch um einen Abstecher zur xx Hütte oberhalb des Ortes ergänzen, oder sie in eine Nord- und Südroute trennen. Auf dieser Seite stelle ich die lange Rundwanderung vor, empfehle aber, nur die Nordrunde zu wandern und sie durch den Gochsheimer Rundweg zu ergänzen. 

Ab dem Bahnhof folge ich den Fisch-Markierungen in Richtung Norden. Der Weg führt nicht direkt am 1684 erbauten Fachwerkhaus Alte Schmiede vorbei, aber man sieht es von der Kirche aus und kann einen kurzen Abstecher machen.

© Günter Kromer - Münzesheim - Alte Schmiede#images-tours/thumbs/dsc-0058_1624343640.jpg
© Günter Kromer— Münzesheim - Alte Schmiede

Immer geradeaus wandere ich in Richtung Norden aus dem Ort heraus. Wegen der sehr sonnigen Strecken ist Frühling oder Herbst die beste Jahreszeit für Kraichgau-Touren, aber mir gefällt es hier im Juni am besten, wenn überall Mohn und viele andere Blumen blühen. Für diese Wanderungen wähle ich Tage, an denen der Wetterbericht keine Hitze ankündigt.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0063_1624343808.jpg
© Günter Kromer

Bald komme ich an der Naturfischzucht Haubruch vorbei.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0083_1624343851.jpg
© Günter Kromer

Die nördliche Runde des Fischwanderweg ist hervoragend markiert.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/fischwanderweg-kraichgau.jpg
© Günter Kromer

Bald liegt Münzesheim schon weit hinter mir.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/kraichgau-fischwanderweg.jpg
© Günter Kromer

Zwischendurch bietet ein schattiger Waldweg etwas Erholung von der Sommerhitze.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0134_1624344495.jpg
© Günter Kromer

Ein kurzer, markierter Abstecher führt mich zum acht Meter tiefen St. Blasius Brunnen. Diese Quelle wurde bereits von den Römern genutzt. Von einer Kirche, die einst neben der Quelle stand, blieben nur unscheinbare Fundamentreste. Die gemauerte Quellfassung stammt aus dem 20. Jahrhundert.

© Günter Kromer - St. Blasius Brunnen#images-tours/thumbs/sankt-blasius-brunnen.jpg
© Günter Kromer— St. Blasius Brunnen

Bald darauf erreiche ich die Stelle, an der ein Wegweiser nach links auf die kurze Nordrunde und nach rechts zur Südrunde führt. Ich biege rechts ab und wandere über meist asphaltierte oder mit Betonplatten versehene Wege weiter.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0141_1624344747.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0149_1624344764.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0165_1624344779.jpg
© Günter Kromer

Während die Nordroute lückenlos markiert ist, braucht man für den Süden unbedingt Karte oder GPS-Track, da hier momentan viele Kreuzungen oder Abzweigungen nicht markiert sind.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0173_1624344853.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0179_1624344865.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0189.jpg
© Günter Kromer

Bei Büchig komme ich am Angelpark vorbei, aber die eingezäunten, betonierten Fischbecken bieten keinen fotogenen Anblick. Doch bald kann ich oben auf den Hügeln wieder die weite Aussicht genießen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0195.jpg
© Günter Kromer

Dann erreiche ich wieder die Strecke der Nordroute. An einer Stelle zeigt ein Wegweiser sogar nach Peking (7800 km), New York (6200 km) und anderen Zielen. So weit will ich heute aber nicht mehr wandern.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0250_1624345117.jpg
© Günter Kromer

Auf einer Bank erhole ich mich eine Weile von der zwar streckenmäßig leichten, aber heute recht warmen Wanderung.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/fischwanderweg-im-kraichgau.jpg
© Günter Kromer

Weiter geht es nun in Richtung Gochsheim.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0282.jpg
© Günter Kromer

Dann erreiche ich die Stelle, wo der Fischwanderweg nach links in Richtung Tongruben führt, aber nach rechts einen Abstecher zu einer Fischzucht anbietet, bei der man aber nur nach Vorbestellung Forellen kaufen kann.

Wer die von mir empfohlene Kombination aus Nordroute und Gochsheimer Rundweg wandern will, geht hier nach rechts und folgt den Wegweisern bis zum Schloss und wandert von dort über Flehinger Berg zum Bahnhof Gochsheim. Die Kombination aus Nordroute und Rundweg ist 11 km lang. Wer nicht mit der Bahn sondern zu Fuß zurück nach Münzesheim will, erreicht über die Münzesheimer Straße gleich wieder den Fischwanderweg, auf dem es noch etwa 3 km zum Bahnhof Münzesheim sind.

Wer auf dem Fischwanderweg links bleibt, kommt nun gleich zum Naturschutzgebiet Tongrube Gochsheim.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0323_1624345578.jpg
© Günter Kromer

Danach führt der Weg kurz durch ein Industriegebiet, anschließend entlang der Bahnstrecke zuerst über sonnige Felder. Dann sieht man in einem unter Naturschutz stehenden Bruchwald, wie es im Kraichtal aussah, bevor überall Felder angelegt wurden. Zuletzt geht es noch kurz durch Münzesheim bis zum Bahnhof.

Jubiläums-Tour Kraichtal 13,6 km

Die hervorragend markierte Strecke wurde zum 50. Stadtjubiläum von Kraichtal neu ausgeschildert.

Annette und ich starten mit der Wanderung im Norden von Oberöwisheim. Wer mit der S-Bahn kommt, folgt ab der S-Bahn Haltestelle der Straße durch den Ort bis hier herauf.

© Günter Kromer - Oberöwisheim#images-tours/thumbs/oberowisheim.jpg
© Günter Kromer— Oberöwisheim

Auf der Oelbergstraße gehen wir an den beiden Kirchen vorbei. Dann führt uns der hervorragend markierte Rundwanderweg links bergauf.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0001_1624346493.jpg
© Günter Kromer

Typisch für diese Region sind die vielen Hohlwege.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0017_1624346769.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer - Blick auf Unteröwisheim#images-tours/thumbs/dsc-0024.jpg
© Günter Kromer— Blick auf Unteröwisheim
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0059_1624346914.jpg
© Günter Kromer

Ein Rastplatz lädt zu einer Pause ein, doch da wir noch nicht lange unterwegs sind, gehen wir gleich weiter.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0019_1624346550.jpg
© Günter Kromer

Wie fast alle Kraichgau-Touren bietet auch diese Strecke recht viel Sonnenschein. Ab und zu führen die Wege über Betonplatten oder Asphalt.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/jubliaums-tour-kraichtal.jpg
© Günter Kromer

Eine Weile wandern wir nun durch Wald. Dann führt uns der Weg an Aussichtspunkten mit Blick auf Zeutern vorbei.

© Günter Kromer - Zeutern#images-tours/thumbs/dsc-0067.jpg
© Günter Kromer— Zeutern

Dann spazieren wir hinab zur Galgenhohle.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0116_1624347157.jpg
© Günter Kromer

Dies ist einer der schönsten und tiefsten Hohlwege im Kraichgau. Bis zu 13 m ragen die steilen Lösswände empor. Nirgends in Deutschland ist die durch Ablagerungen aus der Eiszeit entstandene Schicht aus Löss so dick wie im Kraichgau, wo sie bis zu 30 m tief ist. Der besonders fruchtbare Lössboden trug wesentlich dazu bei, dass hier die Landschaft schon früh durch Ackerbau geprägt wurde.

 

© Günter Kromer - Galgenhohle#images-tours/thumbs/galgenhohle.jpg
© Günter Kromer— Galgenhohle
© Günter Kromer - Galgenhohle#images-tours/thumbs/dsc-0143_1624348187.jpg
© Günter Kromer— Galgenhohle

Der Pfannwaldsee ist ein beliebtes Ausflugsziel. Wer mit dem Auto kommt, kann auch hier anstatt in Oberöwisheim parken und nach der Wanderung noch eine Weile am Ufer sitzen. Am Wochenende sind aber oft alle Bänke belegt.

© Günter Kromer - Pfannwaldsee#images-tours/thumbs/pfannwaldsee.jpg
© Günter Kromer— Pfannwaldsee

Nun führt ein schöner Pfad am Bach entlang, vorbei an hübschen Wassertretstellen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0175_1624348362.jpg
© Günter Kromer

Bald spazieren wir wieder über sonnige Felder mit weiter Aussicht.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/kraichtal-jubilaums-tour.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0198.jpg
© Günter Kromer

Da jetzt so viele Blumen blühen, kommen Annette und ich nur langsam voran.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0265_1624348494.jpg
© Günter Kromer

Allmählich nähern wir uns dem Ende dieser Rundwanderung, die uns gut gefallen hat.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/jubilaumstour-kraichtal.jpg
© Günter Kromer

Auf der Homepage von Kraichgau-Stromberg Tourismus stehen die offiziellen Infos zu diesen drei Wanderungen sowie vielen anderen Touren: https://www.kraichgau-stromberg.de/wandertipps#c8799

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0293_1624348794.jpg
© Günter Kromer

Mein neu erschienenes Buch über meine Fernwanderungen unterscheidet sich inhaltlich stark von den Texten auf dieser Homepage. Online stehen die sehr umfangreichen Streckenbeschreibungen der Wege im Vordergrund, im Buch beschränke ich diese auf die wesentlichen Elemente und erzähle statt dessen viel mehr über meine Erlebnisse und persönlichen Eindrücke beim Abenteuer Fernwanderung. Weitere Infos stehen hier: https://d-wanderer.de/aktuelles.php

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/titelbild.jpg
© Günter Kromer