3. bis 9. Mai 2021

Rheinauen Kapitel 9: Grün

3. bis 9. Mai 2021

Inzwischen eroberte das frische Grün auch die Wipfel der höchsten Bäume.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0218_1620754963.jpg
© Günter Kromer

Wo Ende Februar nach dem Hochwasser nur grauer Schlamm den Boden zwischen den Weiden bedeckte, bilden nun hüfthohe Brennesseln eine undurchdringliche Wildnis.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0605_1620806447.jpg
© Günter Kromer

Im Frühjahr wirken die schier unendlich vielen Grüntöne der Natur besonders intensiv. Doch wie gewohnt begeistert mich nicht nur der Wald. Auch die vielen kleinen Dinge, dich ich innerhalb von einer einzigen Woche entdecke, faszinieren mich wieder sehr.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0552_1620806588.jpg
© Günter Kromer

An einem Tag bin ich mit einem Team des SWR unterwegs, um einen Beitrag für die Fernsehsendung Kaffee oder Tee zu drehen, in der ich am 11.5. auch als "Studiogast" dabei bin, allerdings nicht live im Studio, sondern wegen der Pandemie per Videoschaltung.

© Günter Kromer - Dreharbeiten für das Fernsehen#images-tours/thumbs/dsc-0223_1620755090.jpg
© Günter Kromer— Dreharbeiten für das Fernsehen
© Günter Kromer - Letzte Filmszenen am Abend#images-tours/thumbs/dsc-0271_1620755109.jpg
© Günter Kromer— Letzte Filmszenen am Abend

Nachdem ich mal wieder erlebe, dass man für einen sechsminütigen Film viele Stunden braucht, gehe ich anschließend noch eine Weile am Ufer des Plittersdorfer Altrhein spazieren. Ich liebe es, zu beobachten, wie die Natur am späten Abend immer mehr Farbe verliert, bis nur noch die schwarze Nacht übrig bleibt.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0370_1620755304.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0470_1620755315.jpg
© Günter Kromer

Zu einer Zeit, in der die meisten Menschen noch frühstücken, schauen Annette und ich schon von einer Beobachtungsplattform bei Neuburg dem lebhaften Treiben auf dem Wasser zu.

© Günter Kromer - Neuburg#images-tours/thumbs/neuburg-am-rhein.jpg
© Günter Kromer— Neuburg

Ein Haubentaucher-Paar baut gerade sein Nest, wobei die Aufgaben klar verteilt zu sein scheinen: Ein Partner bringt nur Zweige, der andere nur Blätter.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0037.jpg
© Günter Kromer

Zur Zeit der Balz geht es bei den Blässhühnern recht rabiat zu.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0179_1620755924.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0106_1620755942.jpg
© Günter Kromer

Mehrere Kanadagans-Familien genießen den sonnigen Morgen.

© Günter Kromer - Kanadagänse#images-tours/thumbs/kanadagans.jpg
© Günter Kromer— Kanadagänse

Die Gänsebabys tappen noch recht unbeholfen zwischen den Gänseblümchen umher.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0925_1621239594.jpg
© Günter Kromer

Auch die Höckerschwäne balzen jetzt.

© Günter Kromer - Höckerschwäne#images-tours/thumbs/dsc-0266.jpg
© Günter Kromer— Höckerschwäne

Über mir ist recht viel Flugverkehr.

© Günter Kromer - Turmfalke#images-tours/thumbs/dsc-0026_1620756326.jpg
© Günter Kromer— Turmfalke
© Günter Kromer - Weißstorch#images-tours/thumbs/dsc-0366_1621239627.jpg
© Günter Kromer— Weißstorch
© Günter Kromer - Rotmilan#images-tours/thumbs/dsc-0547_1620756400.jpg
© Günter Kromer— Rotmilan

Ich beobachte eine Weile einen Teichfrosch. Oder beobachtet er mich?

© Günter Kromer - Teichfrosch#images-tours/thumbs/dsc-0170_1621239801.jpg
© Günter Kromer— Teichfrosch

Auch einer Ringelnatter sehe ich zehn Minuten lang aus nur etwa zwei Metern Entfernung zu.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/ringelnatter.jpg
© Günter Kromer

Ein männlicher Aurorafalter sitzt auf einer Knoblauchrauke.

© Günter Kromer - Aurorafalter auf Knoblauchrauke#images-tours/thumbs/aurorafalter-mannlich_1621239765.jpg
© Günter Kromer— Aurorafalter auf Knoblauchrauke

Weiblichen Aurorafaltern fehlt der orange Fleck.

© Günter Kromer - Aurorafalter auf Barbarakraut#images-tours/thumbs/aurorafalter-weiblich_1621239837.jpg
© Günter Kromer— Aurorafalter auf Barbarakraut

Es lohnt sich, nicht nur auf die Landschaft zu blicken, sondern zwischendurch auch genau die Pflanzen am Wegrand zu betrachten. An warmen, sonnigen Tagen entdecken wir hier eine vielfältige Insektenwelt. Diesen schönen Rotköpfigen Feuerkäfer hätte auch ich beinahe übersehen.

© Günter Kromer - Rotköpfiger Feuerkäfer#images-tours/thumbs/rotkopfiger-feuerkafer.jpg
© Günter Kromer— Rotköpfiger Feuerkäfer

Eigentlich wollte ich nur Holunderblüten fotografieren, dabei entdecke ich aber auch einen Goldglänzenden Rosenkäfer. Diese geschützte Käferart findet man in verschiedenen Körperfarben.

© Günter Kromer - Goldglänzender Rosenkäfer#images-tours/thumbs/dsc-0119_1620757027.jpg
© Günter Kromer— Goldglänzender Rosenkäfer
© Günter Kromer - Zottiger Rosenkäfer auf Hahnenfuß#images-tours/thumbs/zottiger-rosenkafer_1621239982.jpg
© Günter Kromer— Zottiger Rosenkäfer auf Hahnenfuß

Zu meinen Lieblingsplätzen in den Rheinauen zählt der Altrhein bei Wörth.

© Günter Kromer - Altrhein Wörth#images-tours/thumbs/altrhein-worth_1620758316.jpg
© Günter Kromer— Altrhein Wörth

Die vielen Stege mit den Fischerhütten vermitteln vor allem am Abend eine besonders romantische Stimmung.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/worth-altwasser.jpg
© Günter Kromer

Am Ufer zittert eine Libelle heftig mit den Flügeln. Für sie ist es heute noch viel zu kalt.

© Günter Kromer - Braune Mosaikjungfer#images-tours/thumbs/dsc-0150_1620758442.jpg
© Günter Kromer— Braune Mosaikjungfer

Jetzt bedecken die Blüten des Bärlauch an manchen Stellen den gesamten Waldboden.

© Günter Kromer - Bärlauch#images-tours/thumbs/dsc-0363.jpg
© Günter Kromer— Bärlauch
© Günter Kromer - Bärlauch#images-tours/thumbs/dsc-0299.jpg
© Günter Kromer— Bärlauch

Bei einem kurzen Abendspaziergang sehe ich nach Sonnenuntergang dieses Schneckenrennen.

© Günter Kromer - Schneckenrennen#images-tours/thumbs/schneckenrennen.jpg
© Günter Kromer— Schneckenrennen

Am frühen Morgen trinkt eine Hummel aus einem Tautropfen-

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0273_1620759319.jpg
© Günter Kromer

Spinnen wärme sich in den ersten Sonnenstrahlen auf.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0190_1621240052.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0250_1621240074.jpg
© Günter Kromer

Seit ich weiss, dass in Deutschland mehr als 500 Arten von Wildbienen leben, achte ich viel intensiver auf das, was neben mir am Weg fliegt. Ich will möglichst viele dieser Arten sehen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0049_1621240099.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0331_1621240124.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0163_1621240170.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0234_1621240191.jpg
© Günter Kromer

Schon hängen an manchen Blättern die Eier von Gallwespen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0029.jpg
© Günter Kromer

Eine Singdrossel hüpft vor mir über den Weg.

© Günter Kromer - Singdrossel#images-tours/thumbs/dsc-0545_1621240239.jpg
© Günter Kromer— Singdrossel

Am Muttertag rette ich einen Maikäfer, der orientierungslos auf einem sehr stark befahrenen Radweg umherirrt.

© Günter Kromer - Maikäfer#images-tours/thumbs/maikafer.jpg
© Günter Kromer— Maikäfer

In einer Pfütze zwischen den Fahrspuren eines von Fußgängern stark frequentierten Waldweges verstecken sich Wasserkäfer am Grund unter Laub. Nur wenn sie keine Erschütterungen von Fußtritten spüren, kommen sie kurz an die Oberfläche oder ans Ufer.

© Günter Kromer - Wasserkäfer#images-tours/thumbs/dsc-0401_1621240280.jpg
© Günter Kromer— Wasserkäfer

Von Tag zu Tag fotografiere ich jetzt mehr Blumen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0328_1620760073.jpg
© Günter Kromer

Manchmal entdecke ich erst bei den Nahaufnahmen, dass auch Ameisen oder andere winzige Insekten auf den Pflanzen unterwegs sind.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0307_1621240302.jpg
© Günter Kromer

Beim Wiesen-Kerbel fiel mir der hinter einer Blüte versteckte Käfer erst zuhause auf, als ich den Foto-Ausschnitt genau betrachtete.

© Günter Kromer - Wiesen-Kerbel#images-tours/thumbs/wiesen-kerbel.jpg
© Günter Kromer— Wiesen-Kerbel
© Günter Kromer - Milchsterne#images-tours/thumbs/dsc-0450.jpg
© Günter Kromer— Milchsterne

Flockenblumen sehen seltsam aus, bevor die bunten Blütenblätter aus den Knospen dringen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0481.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer - Gelbe Taubnessel#images-tours/thumbs/dsc-0438.jpg
© Günter Kromer— Gelbe Taubnessel
© Günter Kromer - Storchschnabel#images-tours/thumbs/dsc-0095_1620760435.jpg
© Günter Kromer— Storchschnabel
© Günter Kromer - Wiesen-Salbei#images-tours/thumbs/wiesen-salbei.jpg
© Günter Kromer— Wiesen-Salbei
© Günter Kromer - Spitzwegerich#images-tours/thumbs/spitzwegerich.jpg
© Günter Kromer— Spitzwegerich
© Günter Kromer - Hasenglöckchen#images-tours/thumbs/dsc-0184_1620760880.jpg
© Günter Kromer— Hasenglöckchen

Der Aronstab ist eine faszinierende Pflanze. Unter dem Kolben befinden sich sowohl männliche als auch weibliche Samen. Im Sommer kann man dann die roten Beeren dieser Pflanze am Waldboden kaum übersehen.

© Günter Kromer - Aronstab#images-tours/thumbs/dsc-0079_1620833574.jpg
© Günter Kromer— Aronstab

Mein neu erschienenes Buch unterscheidet sich inhaltlich stark von den Texten auf dieser Homepage. Online stehen die sehr umfangreichen Streckenbeschreibungen der Fernwanderwege im Vordergrund, im Buch beschränke ich diese dagegen auf die wesentlichen Elemente und erzähle statt dessen viel mehr über meine Erlebnisse und persönlichen Eindrücke beim Abenteuer Fernwanderung. Weitere Infos stehen hier: https://d-wanderer.de/aktuelles.php

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/deutschland-wanderer-titel_1619698585.jpg
© Günter Kromer