Juli 2022

Rheinauen Kapitel 19: Sommer

12. Juli 2022 - Knielinger See

Heute fahre ich erst nach Feierabend zum Rheinhafen Karlsruhe und spaziere nur zum Knielinger See. Da ich diese Strecke in meinem Leben schon ein paar Dutzend Mal gewandert bin, achte ich nun vor allem auf die kleinen Wunder neben dem Weg. Schon bald entdecke ich diese Kreuzspinne, die gerade ihre Beute einspinnt. Da es gerade recht windig ist, brauche ich viel Geduld für ein halbwegs brauchbares Foto.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0022_1661669292.jpg
© Günter Kromer

Am südlichen Ufer des Sees werden die Blüten des Natternkopf von vielen Hummeln und Bienen umschwärmt.

© Günter Kromer - Natternkopf mit Hummel#images-tours/thumbs/dsc-0047_1661669321.jpg
© Günter Kromer— Natternkopf mit Hummel
© Günter Kromer - Natternkopf#images-tours/thumbs/dsc-0106_1661669373.jpg
© Günter Kromer— Natternkopf

Gilbweiderich habe ich schon lange nicht mehr fotografiert.

© Günter Kromer - Gilbweiderich#images-tours/thumbs/dsc-0058_1661669334.jpg
© Günter Kromer— Gilbweiderich

Ein Teichfrosch genießt die letzten Sonnenstrahlen dieses Tages.

© Günter Kromer - Teichfrosch#images-tours/thumbs/dsc-0091_1661669346.jpg
© Günter Kromer— Teichfrosch

Einige Blaue Federlibellen fliegen umher.

© Günter Kromer - Blaue Federlibelle - Weibchen#images-tours/thumbs/dsc-0154_1661669388.jpg
© Günter Kromer— Blaue Federlibelle - Weibchen

Am Ufer haben Ameisen einen Bau gegraben. Quer über den Sand zieht sich eine stark frequentierte Ameisenstraße.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0235_1661669400.jpg
© Günter Kromer

Seit einigen Monaten stehen für mich persönlich die Exkursionen für diesen Rheinauen-Blog und inzwischen auch für meinen neuen Nationalpark-Schwarzwald-Blog unter einem besonderen Motto. Ich will jeden Tag mindestens ein Motiv fotografieren, das ich noch nie oder zumindest schon seit Jahren nicht mehr aufgenommen habe, entweder ein Tier oder eine Pflanze. Nahezu immer erfüllt sich diese Hoffnung tatsächlich.

Heute ist dies ein Pappelblattkäfer (manchmal auch Weidenkäfer genannt). So einen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Es hat sich also wieder gelohnt, nach Feierabend noch kurz an den Rhein zu fahren.

© Günter Kromer - Pappelblattkäfer#images-tours/thumbs/dsc-0255_1661669423.jpg
© Günter Kromer— Pappelblattkäfer

26. Juli 2022 - Rheinau

Heute parke ich mal wieder am Hafen Freistett bei Rheinau und beginne dort eine sechsstündige Fotosafari zum Groschenwasser, Streitkopf, Rheinseitenkanal und bis zum Badesee Honau. Wie so oft bin ich auch heute froh darüber, dass ich meist am Wochenende arbeite und dafür werktags Zeit habe. Dienstagmorgens ist es in den Rheinauen noch herrlich still.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0150_1661669538.jpg
© Günter Kromer

Keine Radfahrer, keine Spaziergänger, keine Hunde.... dafür sehr viele Wasserläufer.

© Günter Kromer - Wasserläufer#images-tours/thumbs/dsc-0151_1661669551.jpg
© Günter Kromer— Wasserläufer

Das Naturerlebnis Rheinauen besteht für mich nicht nur aus den Auwäldern an den Altrheinauen, sondern auch aus den Streuobstwiesen jenseits der Dämme. Selbst wenn die uralten Obstbäume schon längst keine Äpfel mehr tragen, bieten sie noch immer sehr vielen Tieren Lebensraum.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0160_1661669567.jpg
© Günter Kromer

An den Hecken neben dem Damm wächst Holunder.

© Günter Kromer - Holunder#images-tours/thumbs/dsc-0496_1661669882.jpg
© Günter Kromer— Holunder

Das Springkraut ist keine einheimische Pflanze sondern stammt ursprünglich aus Indien. Erst in den letzten Jahrzehnten verbreitete es sich auch immer weiter bei uns. Die Blüten gefallen mir zwar, aber diese Pflanze verdrängt an manchen Stellen massiv die ursprüngliche Vegetation.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0193_1661669636.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0177_1661669739.jpg
© Günter Kromer

Der Streitkopf zählt für mich zu den schönsten Gewässern in den Rheinauen auf badischer Seite.

© Günter Kromer - Streitkopf#images-tours/thumbs/dsc-0224_1661669654.jpg
© Günter Kromer— Streitkopf

In jedem Buch über die Rheinauen stehen viele wunderschöne Fotos von Vögeln und keine Fernsehsendung über Natur kommt ohne großartige Vogelaufnahmen aus. Ich bin nun schon 1,5 Jahre für meinen Rheinauen-Blog mit zwei Kameras unterwegs, aber Vögel sehe ich fast immer nur schnell vorbeifliegen oder weit in der Ferne sitzen. Daher bewundere ich von Monat zu Monat die Arbeit guter Vogelfotografen immer mehr.

I

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0240_1661669898.jpg
© Günter Kromer

Ich selbst muss mich leider trotz viel Geduld mit Aufnahmen begnügen, die bestenfalls für das Smartphone genügen, aber keinesfalls druckfähig sind. Sehr schade! Aber es ist mir ohnehin sehr viel wichtiger, die Vögel überhaupt zu sehen. Die Fotos sind nur eine Zugabe.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0068_1661669622.jpg
© Günter Kromer

Heute komme ich aber so nah an einen Vogel heran wie selten. Dieser Jungvogel hüpft unmittelbar vor mir auf dem Weg und bleibt immer wieder stehen. Ich glaube, dass er nicht in der Lage ist, zu fliegen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0074_1661669666.jpg
© Günter Kromer

Libellen zu fotografieren ist für mich viel befriedigender als eine Vogel-Safari. Heute sehe ich vor allem viele Azurjungfern und Prachtlibellen.

© Günter Kromer - Gebänderte Prachtlibelle - Weibchen#images-tours/thumbs/dsc-0149_1661669728.jpg
© Günter Kromer— Gebänderte Prachtlibelle - Weibchen
© Günter Kromer - Streitkopf#images-tours/thumbs/dsc-0227_1661669692.jpg
© Günter Kromer— Streitkopf
© Günter Kromer - Streitkopf#images-tours/thumbs/dsc-0242_1661669754.jpg
© Günter Kromer— Streitkopf
© Günter Kromer - Kreuzspinne#images-tours/thumbs/dsc-0344_1661669770.jpg
© Günter Kromer— Kreuzspinne
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0368_1661669787.jpg
© Günter Kromer

Wie überall werden auch hier die Blüten der Goldrute von einer großen Vielfalt an Fliegen, Bienen, Hummeln und Schmetterlingen besucht.

© Günter Kromer - Fliege auf Goldrute#images-tours/thumbs/dsc-0124_1661669522.jpg
© Günter Kromer— Fliege auf Goldrute
© Günter Kromer - Biene auf Goldrute#images-tours/thumbs/dsc-0394_1661669803.jpg
© Günter Kromer— Biene auf Goldrute
© Günter Kromer - Großes Ochsenauge auf Goldrute#images-tours/thumbs/dsc-0434_1661669815.jpg
© Günter Kromer— Großes Ochsenauge auf Goldrute
© Günter Kromer - Weiße Winde und Goldrute#images-tours/thumbs/dsc-0454_1661669828.jpg
© Günter Kromer— Weiße Winde und Goldrute

Am Wochenende ist am Badesee Honau viel los. Heute kann ich hier ganz alleine schwimmen.

© Günter Kromer - Badesee Honau#images-tours/thumbs/dsc-0462_1661669840.jpg
© Günter Kromer— Badesee Honau
© Günter Kromer - Bläuling#images-tours/thumbs/dsc-0219_1661669864.jpg
© Günter Kromer— Bläuling
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0512_1661669916.jpg
© Günter Kromer

27. Juli 2022 - Au am Rhein

Wegen dem fehlenden Regen liegen bei der Rheinfähre in Au am Rhein große Kiesbänke am Rheinufer frei. Welch ein Unterschied zum letzten Sommer, als der Rhein Mitte Juli bei Pegel Maxau mit 8,65 m den dritthöchsten jemals gemessenen Wasserstand hatte, also diese Kiesbänke fast 5 Meter unter der Wasseroberfläche lagen. In den nächsten Wochen werden die Rheinauen sogar noch deutlich stärker austrocknen.

© Günter Kromer - Ufer bei der Rheinfähre#images-tours/thumbs/dsc-0005_1661669948.jpg
© Günter Kromer— Ufer bei der Rheinfähre

An den Stellen der Kiesbänke, die längere Zeit trocken bleiben, wächste eine ganz spezielle Vegetation, die solch einen Wechsel verkraftet.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0026_1661669960.jpg
© Günter Kromer

Viele Schluten sind bereits ausgetrocknet.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0049_1661669974.jpg
© Günter Kromer

Der Pfad am Ufer des Illinger Altrhein führt vorbei an gewaltigen Baumstämmen.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0081_1661669990.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0111_1661670006.jpg
© Günter Kromer
© Günter Kromer - Weberknecht#images-tours/thumbs/dsc-0124_1661670020.jpg
© Günter Kromer— Weberknecht
© Günter Kromer - Großer Blaupfeil - Männchen#images-tours/thumbs/dsc-0097_1661670035.jpg
© Günter Kromer— Großer Blaupfeil - Männchen

An einer Stelle des Illinger Altrhein versammeln sich mehr als 30 Schwäne.

© Günter Kromer - Illinger Altrhein#images-tours/thumbs/dsc-0129_1661670053.jpg
© Günter Kromer— Illinger Altrhein

An den flachen Stellen des Ufers kann ich viele Fische beobachten.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0153_1661670070.jpg
© Günter Kromer

Hier gibt es auch einen kleinen Badesee. Wegen dem niedrigen Wasserstand und den vielen Algen kann man heute nur an manchen Stellen schwimmen. Dies ist nun aber besonders faszinierend, da über den Wasserpflanzen viele Libellen fliegen, an die ich beim Schwimmen ganz nah herankomme.

© Günter Kromer - Badesee#images-tours/thumbs/dsc-0154_1661670087.jpg
© Günter Kromer— Badesee

Neben der Straße stehen einige Bäume mit Wildäpfeln.

© Günter Kromer#images-tours/thumbs/dsc-0157_1661670100.jpg
© Günter Kromer